17. April 2019

Kurz Notiert 166

Anmeldestart Campuslauf, Resolution zur BAföG-Reform, Integrationspreis 2019, RWTH-Professor geehrt

von Lena Willing


Anmeldestart Campuslauf

Bald ist es wieder so weit: am 10. Mai findet wieder der Campuslauf statt. Bereits zum dritten Mal veranstaltet das Hochschulsportzentrum den beliebten Lauf und alle Laufbegeisterten werden auf dem Campus Melaten erwartet. Nun wurde auch die Anmeldephase freigeschaltet und man kann sich noch bis zum 8.Mai anmelden. Nachmeldungen sind während der Startnummernausgabe und am Veranstaltungstag vor Ort möglich, sind aber 2€ teurer. Weitere Infos unter www.rwth-campuslauf.de.

Resolution zur BAföG-Reform

„Man muss ja nicht in die teuersten Städte gehen“, diese und viele weitere Aussagen der Bildungsministerin Anja Karliczeks machen ihre realitätsferne Auffassung über das heutige Studium deutlich. Da auch die geplante BAföG-Reform zum WS 19/20 noch immer nicht ausreicht, hat das Studierendenparlament eine Resolution zur geplanten Reform beschlossen. Die Anzahl an BAföG-Geförderten ist rapide gesunken. Um dem entgegenzuwirken fordern sie eine deutliche Erhöhung der Freibeträge. Des Weiteren sollen die Grundsätze erhöht werden, da diese momentan nicht zum Leben ausreichen. Die letzten beiden Forderungen sind die Auskopplung der Regelstudienzeit für zwei Semester, sowie die jährliche Anpassung des BAföG-Satzes. Das Studierendenparlament hofft so, dass für mehr Menschen ein Studium finanziell möglich wird.

Integrationspreis 2019

Zum siebten Mal organisiert die Stadt Aachen zusammen mit dem Integrationsrat den Integrationspreis. Am 9.September, am „Tag der Integration“ wird der Preis vom Oberbürgermeister traditionsgemäß im Eurogress verliehen. Noch bis zum 5.Juli können Vorschläge oder Bewerbungen eingereicht werden. Der Preis zeichnet Personen, Organisationen, Unternehmen u.v.m. aus, die sich für ein Miteinander in Aachen stark machen, so Sevim Dogam, Leiterin des städtischen Kommunalen Integrationszentrums.

RWTH-Professor geehrt

Der RWTH Professor Matthias Wuttig wurde in die Klasse der 2019 Materials Research Society (MRS) Fellows gewählt. Damit würdigte die MRS seine Beiträge zur Weiterentwicklung von Phasenwechselmaterialien. Diese entwickelte er für die Informationsspeicherung- und verarbeitung, vor allem für leistungsstärkere Datenspeicher. Wuttig forschte am JARA-FIT Institut „Energy-efficient information technology" im Rahmen der Jülich Aachen Research Alliance.